LUDWIG HOFFMANN QUARTIER

Das Jahr 2014 war für das Ludwig Hoffmann Quartier ein ganz besonderes. Das Ensemble altehrwürdiger Gebäude wird wieder als Ganzes in Besitz genommen. Nach zwei Jahren Erschließung und Bauarbeiten zieht wieder Leben ein. Bereits im Jahr 2013 haben die beiden Schulen und ein Kinderhaus ihren Platz gefunden. 2014 wurden die ersten 240 Wohnungen fertig.

Ursprünglich von Stadtbaurat Ludwig Hoffmann als IV. Städtische Irrenanstalt geplant, beschlossen die Berliner Stadtverordneten im Oktober 1914 den Neubau als Kriegslazarett bereitzustellen und zu nutzen. Fast ein Jahrhundert lang bestimmten dann Ärzte, Krankenschwestern und Patienten das Leben auf dem Areal.

In den kommenden Jahren wird im Ludwig Hoffmann Quartier noch viel geschehen. Es werden weitere Wohnungen entstehen, die mit verschiedenen Größen und Zuschnitten ganz unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Ein uns sehr wichtiges Projekt, das wir „Servicewohnen für Senioren“nennen, wird umgesetzt. Hier soll den besonderen Wünschen älterer Bürger Rechnung getragen werden.

Darüber hinaus will die Evangelische Schule wachsen und es sollen eine Sporthalle sowie weitere Sozialeinrichtungen hinzukommen.